Bildung für die Zukunft in Europa.

31.01.2014 Work-Life-Balance

Märchenland Oman & die Moderne

...in nur 6 Flugstunden im Sultanat und Weltkulturerbe der UNESCO...

Das Sultanat - am östlichen Rand der Arabischen Halbinsel und den Sumerern in Mesopotamien schon um 3.000 v. Chr. bekannt - überrascht mit wild zerklüfteten Hochgebirgen, tiefen Canyons, idyllischen Oasen und weitläufigen Plantagen. Allgegenwärtig sind die Spuren der 5000-jährigen Seehandelstradition, seiner Besiedelung bereits in der Steinzeit. Die Provinz Dhofar gehörte in vorislamischer Zeit zum Reich der Sabäer, das durch die Legende vom Besuch der Königin von Saba bei König Salomo bekannt geworden ist.

Neben beeindruckenden archäologischen Zeugnisse wie unzählige Bienenkorbgräber, monumentale Lehmfestungen, sagenumwobene Häfen und Rastplätze der Weihrauchstraße bietet Oman durch sein besonderes regionales Klima und die nur dünne Besiedelung ein ideales Refugium für eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die alten Traditionen der Omani leben im Einklang mit einem modernen Staat. In der Nähe der Hauptstadt Maskat ist ein besonderes Projekt im Entstehen: das Tourismuszentrum „Blue City Oman” für 250.000 Menschen auf einer Fläche von 34 Quadratkilometern, dessen Bausumme mit bis zu 20 Milliarden US-Dollar angegeben wird.

Dennoch fehlt dem Sultanat alles Große und Anmaßende - aber genau dies macht das Land zu einem außergewöhnlichen Reiseziel und gibt dem Besucher aus der Welt der Hektik eine Chance, seine Wahrnehmung zu schärfen und sich wieder auf sein Menschsein zu besinnen.

Auszubildende Schüler unserer Berufsfachschule durften im Rahmen eines UNESCO-Projekts diesen Ort kennenlernen und werden uns noch darüber berichten.