Bildung für die Zukunft in Europa.

07.02.2014 Projekte

5. Youth Summit in Muskat und ich bin dabei

12.-19.12.2013 - UNESCO Projektarbeit im Oman mit Niko Jordan & Soraya Saim

Niko und Soraya sind im 2. Jahr ihrer Ausbildung zum/r staatl. gepr. Internationalen Wirtschaftsfachmann/frau und durften im Rahmen eines UNESCO-Projektes in den Oman fahren. Voraussetzung hierfür war fließend sprechendes Englisch.

Nach einem etwa achtstündigen und ermüdenden Flug landeten sie auf dem von Muskat etwa 40 km entfernten Flughafen und wurden gemeinsam mit 100 Teilnehmern verschiedenster Nationalitäten herzlich willkommen geheißen. Überrascht von der Offenheit der Gastgeber freuten sie sich schon auf die kommenden Tage. Mit einer Fähre wurden die Teilnehmer mit einer Geschwindigkeit von etwa 90 km/h in das 600 km entfernt liegende Duqm gebracht.

Hier wurden die Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt und jede bekam ein anderes Projekt zugewiesen, mit dem sie sich für die nächsten Tage jeweils mit Pausen und Dinner ab 8:30 Uhr bis rein in die Nacht auseinander setzen sollten. Die Gesamtidee dieser Projekte sollte die Planung von Duqm als visionärer Zukunftsstadt sein, in der nicht nur die Tradition der Omanen bewahrt bleiben sondern auch entgegen bisheriger Bauweisen umweltfreundlich sein soll. Dass dieses Projekttreffen sehr bedeutend für Oman ist, konnte man an den vielen veröffentlichten Zeitungsartikeln sehen sowie den durchgeführten TV-Sendungen und den gegebenen Interviews im Radio.

Unsere beiden Studenten wurden nun jeweils einer Projektgruppe zugeteilt, bei der der jeweilige Projektleiter nur aufkommende Fragen beantworten und assistierend zur Seite stehen sollte:

Soraya gehörte dem Team Salalah an, bei dem es darum ging, eine Logistik für die Zukunftsstadt Duqm im Jahre 2040 in der bisherigen Wüste zu entwerfen, in der momentan jeder sein eigenes Auto nutzt. Dazu muss gesagt werden, dass im Oman eine Familie 3 bis 5 Autos ihr Eigen nennt.

Niko, im Team Masirah, hatte die Aufgabe einen Werbefilm zu drehen, in dem die Entwicklung der zukünftigen Stadt Duqm bis ins Jahr 2022 gezeigt werden soll, die mit 1.800 qkm Fläche zweieinhalb mal so groß wie das heutige Singapur sein soll. Einen bleibenden Eindruck hat diese Projektarbeit besonders bei Niko hinterlassen, da er auch einen Tag die Arbeit des Projektmanagers übernehmen durfte.

Als Ansporn dieser Projektarbeiten winkte für alle Teilnehmer des jeweiligen Gewinnerteams ein hochwertiges neues Samsung Handy. "Leider" wurde das Projekt zur Erstellung einer eigenen Webseite in Form eines Stadtmagazins prämiert.

Was haben nun die Teilnehmer dieses MYS mitgenommen?!:
Lehrreich war nicht nur die Arbeit in einem Team und deren Management sondern die verschiedenen Sichtweisen bedingt durch die unterschiedlichen Kulturen und Traditionen, wie auch die teilweise andersartige Logistik und Architektur im Nahen Osten. Weiter wurde man sicherer in der Präsentation eigener (Fach-)Themen, in der Eventorganisation, im Marketing und im Auswerten verschiedene Kategorien des Umweltschutzes. 

Einen bleibenden Eindruck hinterlässt dabei auch das vorherrschende intensive Gruppengefühl mit dem unvergesslichen Teamgeist, einem doch gewöhnungsbedürftigem Essen und der Ausklang des Events mit Lagerfeuer und Gitarrenmusik.

Video Muscat Youth Summit 2013

Oman

5. MYS Teilnehmer

Schiffsfahrt nach Muscat

Empfang auf 5.MYS

Projektbesprechung

Ausflug Muscat

Projektberatung